Jede Stadt möchte eine Smart City sein. Örtliche Besonderheiten machen jede Smart City individuell und besonders. Die Zusammenarbeit von Sigfox und endios erlaubt es Städten schneller und einfacher neue Themen zu testen und zu implementieren. 

Städte wollen smart sein, um lokale Lebensqualität und Wirtschaftskraft zu stärken. Hierfür ist es notwendig, dass smarte Applikationen einfach integriert und für die Bürger leicht sichtbar und nutzbar gemacht werden. Dafür kooperiert der IoT Marktführer Sigfox mit dem App-Plattformbetreiber endios. Sigfox betreibt das weltweit größte IoT Netzwerk, in das sich schnell und einfach Geräte, wie z. B. intelligente Parksensoren, einbinden lassen ohne, dass man eine zusätzliche Infrastruktur aufbauen muss. Ohne große Investitionen oder Vorlaufzeit, lassen sich so Smart City-Einsatzgebiete wie z. B. Smart Parking, Luftqualität oder Abfallfüllstände testen und realisieren. „Mit dem Sigfox-Netz lassen sich sofort überall auf der Welt eine Vielzahl von Smart City/IoT Use-Cases ausprobieren, ohne den sonstigen Kosten- und Zeitaufwand für die Bereitstellung der Infrastruktur.“ Beschreibt Sigfox die Vorteile des Angebots.

endios bietet mit seiner Plattformlösung endios one ebenso eine einfach und schnell zu implementierende App an, mit der die Kommunikation mit dem Bürger bzw. Nutzer stattfinden kann. Durch die Zusammenarbeit und die Anbindung der endios one- an die Sigfox-Plattform können Smart City/IoT-Anwendungen schneller und kostengünstiger als mit bisherigen Ansätzen umgesetzt werden. „Eine Smart City muss vor allem eines sein: Erlebbar. Die endios one-Plattform reduziert den Aufwand, über eine App beim Bürger zu sein, erheblich. Durch die Kooperation mit Sigfox sollen zukünftig komplexe Smart City-Themen, wie Smart Parking, per Drag&Drop integrierbar sein“ sagt Malte Kalkoffen, Gründer und Geschäftsführer der endios GmbH.

Durch die Zusammenarbeit ist es ab sofort für Städte noch einfacher das Thema Smart City zu besetzten und sich als Vorreiter zu positionieren.