Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Wir hier bei endios beschäftigen uns bereits seit einiger Zeit intensiv mit künstlicher Intelligenz (KI). Hier haben wir auch bereits einen Beitrag zur Rolle von KI in der Energiewirtschaft geschrieben. Wir glauben an das hohe Potenzial, das uns KI bietet. Und wir sind da nicht die einzigen:

Alle großen IT-Konzerne sind auf die eine oder andere Weise an künstlicher Intelligenz interessiert. Facebook beispielsweise kann mit KI erkennen, ob auf einem hochgeladenen Bild eine Katze, ein Baum oder ein Mensch abgebildet ist. Neurone Netze analysieren in dem sozialen Netzwerk die Beziehungen zwischen Wörtern, um den Zusammenhang zu verstehen. Auch bei Google heißt es nach „mobile first“ nun „AI first“: Das reicht vom automatisierten Beantworten von Gmail-Nachrichten bis zur Spracherkennung von Google Home. Apple hat mit Siri die künstliche Intelligenz auf zahlreiche Smartphones gebracht. Siri versteht einfache Fragen und kann auf passende Weise darauf antworten. Was für Menschen einfach ist, bedeutet für einen Computer eine ziemliche Herausforderung, insbesondere im Bereich Spracherkennung. Dennoch: Auch Amazon, Microsoft, Samsung – alle großen Unternehmen setzen auf KI.

Um mal ein paar Zahlen zu nennen:

Baidu, ein chinesischer Konzern, besitzt eine Abteilung von 1.300 Leuten, die sich tagtäglich mit dem Thema auseinandersetzt. Deren Software wird jeden Tag von hundert Millionen Menschen benutzt. Wenn auch hier in Deutschland eher unbekannt – auch Baidu gehört zu den Unternehmen, die man in Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz auf jeden Fall kennen sollte.

So weit die Fakten:

  1. Es wird erwartet, dass 2020 85 Prozent der Kundeninteraktion nicht mehr mit einem menschlichen Mitarbeiter stattfindet.
  2. Für 2020 werden $5.05 Mrd. Umsatz im KI-Markt geschätzt.
  3. $5.4 Mrd. wurden 2016 in KI-Startups investiert.
  4. 2018 werden etwa 6 Milliarden intelligente Systeme bereitstehen.
  5. Ende 2018 werden digitale Assistenten in der Lage sein, Kunden anhand von Gesicht und Stimme über verschiedene Kanäle hinweg zu erkennen.
  6. 80 Prozent der befragten Manager einer Studie glauben, dass KI die Effizienz der Mitarbeiter erhöhen und neue Jobs schaffen wird.

Kurz: KI bietet enormes Potential, an das mittlerweile viele Menschen glauben. Auch wir tun das. Bleiben Sie mit endios auf dem Laufenden!

Sie beherrschen Peech, NLP, Computer Vision, Machine Learning, knowledge graph.Würde da kein Geld fließen, wäre das Engagement auch nicht so hoch