Mangelt es der Energiebranche an Risikokultur?

Digitalisierung ist ein zunehmend wichtiges Thema in der Energiebranche. Malte Kalkoffen, Geschäftsführer der endios GmbH, gab dem Handelsblatt ein Interview darüber, was digitales Mindset für ihn ausmacht und wie er aktuelle Entwicklungen in der Branche betrachtet.

Im #HBEnext-Expertentalk bezeichnete er Digitalisierung als einen „Kulturwandel von einer Prozessorientierung hin zu realen Produkten“, zu dessen wesentlichen Herausforderungen der Umgang mit Unsicherheiten zählt. Obwohl die Digitalisierung mittlerweile an vielen Stellen thematisiert wird, mangelt es der Branche jedoch vielfach noch an der Bereitschaft, diese auch umzusetzen. Es fehlt an der Bereitschaft, Risiken einzugehen.

„Unsicherheit ist Risiko bei der Entwicklung von Produkten, aber auch Unsicherheit bei den Mitarbeitern über die Zukunft“, so Malte Kalkoffen. Wichtig sei dabei, dass auch der Vorstand die Risikobereitschaft vorlebt und eine Risikokultur fördert. Man sollte in der Energiebranche beginnen, stärker auf die Chancen und weniger auf die Risiken zu schauen, welche die Digitalisierung mit sich bringt. Ein Schlüssel zum Erfolg sind dabei ein digitales Mindset und die richtigen Talente für sich zu gewinnen.

Das vollständige Interview lesen sie hier.

Am 25. Januar 2017 spricht Malte Kalkoffen außerdem auf der 24. Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft im Rahmen des Future Leader Program über Do’s & Dont’s in der Zusammenarbeit zwischen Startups und Energieversorgern. Das Future Leader Program richtet sich an Führungskräfte und Vorstände von morgen.