Das Smartphone revolutioniert das Verhalten in der Kommunikation.

Das Kommunikationsverhalten der Menschen hat sich fundamental verändert. Längst nimmt das Smartphone eine zentrale Rolle ein. Laut Studie greift ein typischer Smartphone-Nutzer 214x am Tag zum Telefon. 137 Minuten beschäftigt er sich mit dem Smartphone – das heißt 8 Minuten länger als mit dem TV‑Programm! Telefonieren spielt für Smartphone-Nutzer eine zunehmend geringere Rolle. Immer wichtiger werden zum Beispiel schnelle Informationsbeschaffung, Kurznachrichten, Pflege von Sozialkontakten sowie Mail- und Kalenderfunktionen.

Mit dem Smartphone wird mittlerweile täglich mehr Zeit verbracht als vor dem Fernseher.

 Nutzungsdauer von Entertainment-Geräten pro Tag in Minuten:

Tablet: 38 Minuten

PC/Laptop: 75 Minuten

Fernseher: 128 Minuten

Smartphone: 137 Minuten

Über 1,2 Mrd. Smartphones wurden allein in 2014 verkauft.

 Smartphone-Verkaufszahlen von 2009-2014 im Vergleich:

20 Mio
40 Mio
50 Mio
80 Mio
1 Mrd
1,2 Mrd

Fazit:
Das Smartphone ist heute fester Bestandteil unseres Alltags.

Viele Branchen nutzen diesen Kommunikationsweg bereits mit großem Erfolg.
Und die Energieversorger?

Wie oft informieren Sie sich über Energiespartipps?

Wie oft versenden Sie Ihren Zählerstand?

Wie oft haben Sie in letzter Zeit das örtliche Heizkraftwerk besichtigt?

Wie oft vergleichen Sie Strompreise?

Wahrscheinlich eher selten.

Diese Informationen sind für den Nutzer nur zu bestimmten Zeiten im Leben wichtig, vielleicht ein- bis zweimal im Jahr.
Warum sollten sie dann in einer App interessant sein?

Die Energiewirtschaft hat also einen entscheidenden Nachteil:
Energie ist kein low-interest, sondern ein no-interest Produkt.

Wie können Energieversorger den Trend Smartphone trotzdem für sich nutzen?

Wir haben die Lösung für sie!